Dresden, das auch liebevoll "Elbflorenz" genannt wird, liegt in einem Kessel des oberen Elbtales. Mit einer Ausdehnung von 40 Km grenzt es an das Osterzgebirge und an das Elbsandsteingebirge. Dresdens Einmaligkeit gründet sich auf seine Kunstsammlungen, wie die Gemäldegalerie und das Grüne Gewölbe. Aber auch viele bedeutende Kunstdenkmale begründen Dresdens Ruf als Kunststadt. Dazu zählen unter anderen der Zwinger, die Hofkirche, die Akademie der Künste, die Frauenkirche, das Schloß oder die Semperoper. Kleinere Kunstwerke, wie das Coselpalais oder die zahlreichen Brunnen von berühmten Bildhauern, ergänzen das Stadtbild. Die Stadtteile liegen zu beiden Seiten der Elbe und werden durch 5 Brücken verbunden. Die wohl berühmteste Brücke ist das "Blaue Wunder".

Zurück zum Lageplan